Rv    5      Øvre Eri / Sogn og Fjordane   -   Florø / Sogn og Fjordane ( 197 km / O > W )
Ort KM Beschreibung Infos / Nebenstraßen
Øvre Eri 0,0
0,0
Am Kreisverkehr der E 16 in Øvre Eri führt der Rv 5 geradeaus in Richtung Lærdalsøyri weiter, während die Europastraße nach links abbiegt und nach 200 Metern im 24,5 km langen Lærdalstunnelen verschwindet. Fylke: Sogn og Fjordane  Highlights der Fylke Sogn og Fjordane
Kommune: Lærdal
  Sehenswertes in der Kommune Lærdal
Lærdalsøyri 6,2
6,2
Lærdalsøyri ist das Verwaltungszentrum der Kommune Lærdal. Sehenswert ist der alte Teil des Ortes, Gamle Lærdalsøyri, mit 161 Holzhäusern.
Bevor der Lærdalstunnelen im Nov 2000 eröffnet wurde, führte die E 16 vom dortigen Fähranleger als Fährverbindung nach Gudvangen im Nærøydalen. Die etwa dreistündige Fahrt ließ aber in der herrlichen Fjordlandschaft keine Langeweile aufkommen.

Etwas westlich des Ortes mündet der Lærdalselvi in den Lærdalsfjorden, einen Seitenarm des gewaltigen Sognefjorden. Hier führt der Rv 5 über den Fluss und verschwindet auf der anderen Seite im 6.582 m langen Fodnestunnelen. Diese Strecke wurde erst im Oktober 1995 eröffnet und brachte den Vorteil der kürzeren Fährverbindung Fodnes >> Mannheller anstelle der Verbindung Revsnes >> Kaupanger.

Gamle Lærdalsøyri  Gamle Lærdalsøyri
Aspvikane 7,0
G 13,2
Kurz nach dem Ende des fast 7 km langen Fodnestunnelen zweigt rechts der Rv 53 nach Årdalstangen ab. Diese 23 km lange Strecke mit insgesamt 4 Tunnel wurde im Rahmen des Ausbaus des Rv 5 mit neu angelegt. Der Rv 53 über Årdalstangen nach Øvre Årdal  Rv 53 >> Øvre Ardal - 34 km
Fodnes 2,3
G 15,5
Von dem 1995 eröffneten Fähranleger überquert man in 15 Minuten den Sognefjorden nach Mannheller in der Kommune Sogndal.
324 NOK für Wohnmobil bis 10 m Länge incl. Fahrer + 1 Erwachsener
116 NOK für PKW bis 6 m Länge inkl. Fahrer + 1 Erwachsener
Fodnes >> Mannheller  Fodnes >> Mannheller
Sognefjorden 0,0
G 15,5
Nach 1,3 km Fährüberfahrt quert man auf dem Sognefjorden die Grenze zur Kommune Sogndal. Kommune: Sogndal  Sehenswertes in der Kommune Sogndal
Mannheller 0,0
G 15,5
Kurz hinter dem Fähranleger in Manheller verschwindet der Rv 5 im 2,960 m langen Amla-tunnelen, der das 596 m hohe Stigafjellet unterquert.  
Kaupanger 8,0
G 23,5
Von der neuen Rv 5 zweigt am Ort der alte Rv 5 ab, der ins Zentrum des kleinen Ortes sowie zur Stabkirche und zum Fähranleger nach Gudvangen führt.

Vom alten Rv 5 biegt man etwas südlich nach rechts auf den Fv 213 ab, der am Sogndal lufthamn Haukåsen endet.

Der alte Rv 5 zur Stabkirche und zum Fähtranleger  Rv 5 ( alt ) >> Fähranleger - 3 km
Kaupanger stavkirke  Kaupanger stavkirke
Sogn Fjordmuseum  Sogn Fjordmuseum

Der Fv 213 zum Sogndal lufthamn Haukåsen  Fv 213 >> Flyplass Haukåsen - 10,5 km

      Kommune: Balestrand  Sehenswertes in der Kommune Balestrand
      Kommune: Jølster  Sehenswertes in der Kommune Jølster
Skei   Skei, das Verwaltungszentrum der Kommune Jølster liegt am nordöstlichen Ufer des Jølstravatnet in einer grandiosen Landschaft, die von großen und kleinen Gletschern nur so strotzt. Nach Osten hin erhebt sich der fast 1.800 m hohe Jostedalsbreen, der größte Gletscher Norwegens. Bekannt ist der Ort durch Audhild Vikens vevstove, in der etwa 200 Frauen fleißig Pullover, Jacken und weiteren typisch norwegischen Husflid weben uns stricken.

Direkt am Seeufer trifft der Rv 5 auf die Europstatraße 39.
Nach rechts führt die nordgehende E 39 in nordöstlicher Richtung in das Vatedalen und zum Fähranleger in Anda.

Der Rv 5 knickt an der Kreuzung nach Südosten ab und teilt sich die Trasse mit der südgehenden E 39 bis nach Førde.

Audhild Vikens vevstove  Audhild Vikens vevstove

Skei hotell  Skei hotell
 
 
 
 

Die nordgehende E 39 zum Fähranleger in Anda und weiter Richtung Ålesund  E 39 >> Anda - 50 km
 

Die südgehende E 39 über Førde, Bergen, Stavanger nach Kristiansand  E 39 >> Førde - 42 km

      Kommune: Førde  Sehenswertes in der Kommune Førde
Moskog   In Moskog zweigt nach links der Rv 13 - auch Fjordvegen oder im Süden Ryfylkevegen genannt - ab und führt als eine der schönsten Strecken in Westnorwegen durch die herrliche Landschaft Fjordnorwegens nach Sandnes im Rogaland. Der Rv 13 zum Fähranleger in Dragsvik und weiter über Odda nach Sandnes  Rv 13 >> Dragsvik - 84 km
Førde   Südlich des Flusses Jølstra verlaufen der Rv 5 und die E 39 gemeinsam von Osten her in das Zentrum von Førde. Die etwa 8.000 Einwohner zählende Stadt ist das Verwaltungszentrum der gleichnamigen Kommune und erhielt erst 1997 den Status einer Stadt. Es ist ein lebhafter Verkehrsknotenpunkt in der Sunnfjord-Region.

Am Kreisverkehr direkt an der Brücke über die Jølstra trennen sich die beiden Straßen wieder.
Die E 39 verläuft weiter geradeaus durch den Stadtteil Hollbrend, um dann nach Süden abzuschwenken und in mehreren Serpentinen auf über 200 m Höhe anzusteigen.
Wir bleiben auf dem Rv 5, der am Kreisverkehr rechts abbiegt, und als Naustdalsvegen per Brücke die Jølstra überquert, um am Industriegebiet Øyrane vorbei in Richtung Naustdal zu führen.

Sunnfjord Museum  Sunnfjord Museum
Førde kirke  Førde kirke von 1885

Rica Sunnfjord Hotel  Rica Sunnfjord Hotel
Comfort Hotel Førde  Comfort Hotel Førde
Førde Pensjonat  Førde Pensjonat
 

Der E 39 zum Fähranleger in Lavik und weiter über Bergen und Stavanger nach Kristiansand  E 39 >> Lavik - 64 km

Skredvika   An der Bucht Skredvika des Fjørdefjorden quert der Rv 5 die Grenze zur Kommune Naustdal. Kommune: Naustdal  Sehenswertes in der Kommune Naustdal
Naustdal   Naustdal an der Mündung des Lachsflusses Nausta in den Førdefjorden ist das Verwaltungszentrum der gleichnamigen Kommune. Auffallen in dem kleinen Ort ist die große Naustdal kirke aus dem Jahre 1891, die auch Sunnfjordkatedralen genannt wird.

Kurz hinter der Brücke über die Nausta zweigt nach links der Rv 611 nach Stavang in der Kommune Flora ab.

Die Rv 5 führt durch den Ort - linkerhand liegt auf einem Hügel die große Kirche -, am Naustdalsfossen mit Lachstreppe vorbei und verschwindet im 5.977 m langen Naustdalstunnelen, der im Oktober 1995 eröffnet wurde, und die alte Fahrstrecke nach Florø um etwa 12 km verkürzt.

Naustdalsfossen  Naustdalsfossen
Naustdal kirke  Naustdal kirke von 1891

Naustdal Hytteutleie  Naustdal Hytteutleie
Ekreskogen Hytteutleie  Ekreskogen Hytteutleie

Der Rv 611 nach Stavang in der Kommune Flora  Rv 611 >> Stavang - 39 km

Naustdalstunnelen   Westlich des 761 m hohen Ramdalsnipa unterquert der Rv 5 im Naustdalstunnelen - etwa 1,2 km vor der Nordöffnung - die Grenze zur Kommune Flora. Kommune: Flora  Sehenswertes in der Kommune Flora
Storebru   In Storebru biegt direkt hinter der Brücke über den Auslauf des Endestadvatnet nach rechts der Rv 615 ab und führt südlich des Ålfotbreen nach Straume i Hyen und weiter am Gloppefjorden entlang nach Sandane an der E 39.

Der Rv 5 führt weiter in westlicher Richtung zwischen den paar Häusern von Knappstad hindurch zum Eikefjorden.

Sunnfjord Hyttegrend & CampingSunnfjord Hyttegrend & Camping  Sunnfjord Hyttegrend & Camping

Der Rv 615 südlich des Ålfotbreen entlang nach Sandane an der E 39  Rv 615 >> Sandane/E 39 - 68 km

Eikefjord   Das kleine Örtchen Eikefjord liegt am Ende des Eikefjorden und besitzt ein Postamt, eine Bank und eine Reparaturwerkstatt. Am Fjordufer - etwas südlich des Rv 5 - steht die Eikefjord kirke mit einem Taufbecken von 1813. Eikefjord kirke  Eikefjord kirke von 1813
Grov   Hinter dem Hof Flåten zweigt nach rechts der Rv 614, der über Svelgen nach dem Fähranleger in Isane führt. Von dieser Trasse ist keine fährfreie Alternativstrecke in Richtung Norden vorhanden.

Der Rv 5 führt direkt hinter der Abzweigung in den 47 m langen Grovanestunnelen und weiter nach Westen auf Florø zu.

2 km weiter unterqueren wir im 1.883 m langen Sundafjelltunnelen den Südhang des 313 m hohen Uførefjell.

Nochmals 1 km weiter passieren wir nördlich der Insel Litle Helgøy den 238 m langen Helgøytunnelen, den letzten Tunnel auf der Trasse des Rv 5.

Der Rv 614 über Svelgen zum Fähranleger in Isane  Rv 614 >> Isane - 74 km
Sundet   Die Landzunge zwischen dem Klavfjorden im Norden und dem Solheimsfjorden im Süden wird immer schmaler. Kurz nach der engsten Stelle beim Skogheim gård führt in Sundet eine durch einen Damm verkürzte Brücke über den schmalen Brandsøysundet zur Insel Brandsøy.

200 m weiter zweigt nach links der Fv 548 nach Süden ab und führt als Alternativstrecke an der Südküste von Brandsøya entlang nach Florø.


 
 
 

Der Fv 548 entlang der Südküste von Brandsøya nach Florø  Fv 548 >> Florø - 6 km

Florø   Zum Zentrum von Florø müssen wir noch den Gaddevågen überqueren, der Brandsøya in zwei Teile trennt.
Die etwa 7.000 Einwohner zählende Stadt Florø wurde ausgehend vom Florøen gård im Jahre 1860 aufgrund der Heringsfischerei gegründet. Die Stadt ist Forschungsbasis für die Ölindustrie. Außerdem werden von hier Lachs, Heringe und Makrelen nach Europa, Japan und den USA exportiert.
 
wird weiter ausgebaut

©2003 by Otto and Mechtild Reuber