Berghänfling
Acanthis flavirostris
Familie:
Finken
regelmäßiger Brutvogel
Merkmale
So groß wie der Hänfling, wirkt im Flug auffallend hell, fast weißlich, und hat einen auffallend langen Schwanz. Männchen in der Brutzeit mit rötlichem Bürzel, Weibchen und Jungvögel wirken grau. Der Flug ist rasch und wellenförmig, und die Vögel haben durch ständiges Zwitschern untereinander Stimmfühlung. Schnabel im Winter gelblich. Die türkische Rasse mit schwärzlichen Brustflecken.

Lebensraum
Steinige und vermoorte Tundra mit eingestreuten Zwergsträuchern, im Süden in der Mattenregion der Gebirge, wo Büsche, Grasland und Geröll zusammenkommen.
Auf Runde brütet der Berghänfling auf dem strauchreichen Hochplateau.

Fortpflanzung
Das Nest liegt bodennah im Gebüsch oder am Boden unter überhängender Vegetation. Brutbeginn Ende Mai, in höheren Lagen auch später, 4 bis 6 Eier, die nur das Weibchen bebrütet. Brutdauer 13 bis 14 Tage. Nestlingsdauer 14 bis 17 Tage.

Nahrung
Sämereien, die am Boden aufgesammelt werden, Insekten als Beikost und Aufzuchtfutter.

©2000-2010 by Otto and Mechtild Reuber
Frameview-1 ( alphabetisch ) / Frameview-2 ( Familien ) / Frameview-3 ( Vorkommen ) / Gebietsinfo: Runde / Home
Register/Sitemap: Berghänfling - Vögel auf Runde