Aurskog-Høland kommune: Sehenswertes - Sonstiges
 

  • Aur prestegård    *

    Anfahrt: Rv 170 / Rv 171 ( Abstecher 1,5 km über den Rv 170 )

    Dieser alte Pfarrhof besitzt ein einetagiges Hauptgebäude im Empirestil, ein Pächterhaus aus dem 17. Jahrhundert und einen schönen Lebensmittelspeicher ( stabbur ) mit Walmdach aus demselben Jahrhundert.
    Der Hof liegt in der Nähe der Aurskog-Kirche bei Aursmoen am Rv 170.
    Führung für Gruppen.

  • Bautastein

    Anfahrt: Rv 170 / Rv 115 ( Abstecher 5 km über den Rv 170 ) / Rv 171 ( Abstecher 5 km über den Rv 170 )

    Gedenkstein zu Ehren des Majors Weibye, der am 19.04.1808 die Schweden schlug, die im Begriff waren, zur Blaker-Schanze vorzurücken. Weibye machte dabei 120 Gefangene.
    Der Gedenkstein liegt bei Toverud am Rv 170.

  • Sootkanalanleggene     *

    Anfahrt: Rv 21 / Rv 170 ( Abstecher 3 km über den Rv 21 )

    Die Sootkanalanleggene war Norwegens erste Schleusenanlage. Erbaut wurde sie in den Jahren 1847 - 49 von Engebret Soot und ermöglichte das Flößen von Langholz zwischen dem Mangen-See und dem Halden-Kanal. Man kann noch Teile der Anlage an folgenden Stellen sehen:

    • bei Setskog am Rv 21,
    • bei Bønsdammen am Fylkesvei 228
    • und an der Grenze zur Kommune Eidskog.

  • Urskog fort    **

    Anfahrt: Rv 170 ( Abstecher 3 km über Fylkesvei ) / Rv 115 ( Abstecher 8 km )

    Das Urskog fort wurde als Schutz gegen einen möglichen Angriff der Schweden in den Jahren 1901 - 03 gebaut. Doch als nach der Auflösung der Union im Jahre 1905 das Karlstader Abkommen geschlossen wurde, war der strategische Nutzen des Forts gleich Null. Es wurde auch nie in Kampfhandlungen verwickelt. Im Jahre 1905 besaß das Fort 15 Kanonenstellplätze, davon waren die vier mittleren fest montiert. Das Kaliber dieser Kanonen betrug 10,5 cm und die Reichweite bis zu 6 Kilometer.
    1906 wurde die Anlage im Rahmen des Karlstader Abkommens zerstört. Doch Teile des Forts sind erhalten geblieben und werden heute als Freilichtmuseum genutzt.
    Anfahrt über eine Nebenstraße die hinter Lierfoss vom Rv 170 abzweigt und nach Dingsrud führt

 

Akershus: Highlights auf einen Blick Akershus: Highlights-Sonstige

©2001-2005 by Otto and Mechtild Reuber

Home