Fylke Agder ( Verwaltung: Städte / Orte )
  • Arendal kommune   /   Verwaltung in: Arendal ( Stadt )

    Straßen: E18 ( Abstecher 2 km über den Fv410 ) / Fv42 / Fv407 / Fv409 / Fv410 / Fv420 / Fv3488
    Die Stadt Arendal, am Tromøysund gelegen, ist das Verwaltungszentrum der gleichnamigen Kommune die inzwischen 45.000 Einwohner zählt. Bis 31.12.2019 war Arendal das Verwaltungszentrum der Aust-Agder kommune. Das Arendal kultur- og rådhus liegt im Süden der Stadt zwischen den Straßen Fv420 ( Vestre gate ) und der Peter Thomassons gate. Nur 110 m südlich steht die am 29.06.1888 erbaute Trefoldighetskirken mit dem 88 m hohen Kirchturm im Stadtteil Tyholmen, dem ältesten der Stadt. Die Stadt hat über 35.000 Einwohner. Südlich - durch den Tromøysundet getrennt - liegen auf der Insel Tromøya noch die kleinen Orte Gjerstad und Brattekleiv. Westlich des Galtesund befinden sich auf der Insel Hisøy die kleineren Orte Kolbjørnsvik, Slåbervik, Sandviga und His. Im Südwesten der Kommune - südlich des Nidelva - liegen noch die kleineren Orte Rød, Nedenes, Vestre Nedenes und Engene. Nördlich des Nidelva liegen am Fv407 die kleinen Orte Biestø, Vrengen, Asdal und Rannekleiv.
  • Birkenes kommune   /   Verwaltung in: Birkeland ( Ort )

    Straßen: Rv41 / Fv402 / Fv3744 / Fv3754 / Fv3756
    Im Ort Birkeland, der östlich des Tovdalselva etwa 26 Fahrtkilometer nordöstlich von Kristiansand gelegen ist, befindet sich das Verwaltungszentrum der Kommune Birkenes. Das Verwaltungsgebäude liegt an der Straße Smedens kjerr 30, einer östlich des Rv41 gelegenen Parallelstraße. Im Ort leben etwa 2.970 Einwohner. Östlich des Ortes mündet der Tovdalselva in den etwa 1 km breiten See Flakksvannet, der durch den Fluss Tovdalselva gespeist wird. Rund um den Ort liegen noch die kleineren Seen Berse, Valetjønn, Espe und Haugevannet. Ein Fußballplatz liegt nur 40 m westlich des Rv41 im Norden des Ortes. Rund um den den Ort gibt es viele Wanderwege, aber die meist bewaldeten Berge haben dort nur Höhen bis zu 271 m ( Voråsen ). Ein paar höhere Berge bis zu 531 m ( Storemyrknuten ) gibt es nur im äußersten Norden der Kommune nahe an dem Grøneliane naturreservat. Dort im Norden befinden sich auch ein paar größere Seen, darunter der Haukomvannet, der über den Fv3766 zu erreichen ist, und südöstlich davon der etwas größere Ljosevatnet (2,21 qkm) südlich des Fv405.
  • Bygland kommune   /   Verwaltung in: Bygland ( Ort )

    Straßen: Rv9 / Fv3778 / Fv3802 / Fv3804

    Bygland, der kleine Ort am Ostufer des langgesteckten, 32,79 qkm großen Sees Byglandsfjorden, ist das Verwaltungszentrum der gleichnamigen Kommune. Der Kommunedirektor hat seinen Sitz im Gebäude an der Straße Sentrum 18, an deren Anfang rechts der leicht erhöhte Friedhof mit der am 18. November 1838 eingeweihten Bygland kirke liegt. Architekt war Hans Ditlev Franciscus von Linstow. Der Rv9, der in Kristiansand beginnt und durch das herrliche Setesdal (Kommunen: Bygland, Evje og Hornnes, Valle und Bykle) bis zur E134 in Haukeli (Vinje kommune / Vestfold og Telemark) führt, ist eine beliebte, landschaftlich sehr schöne Strecke. Am Nordende des Byglandsfjorden wechselt die Straße von der Ostseite des Sees auf die Westseite des nächsten langgestreckten Sees Åraksfjorden. Der Westen der Kommune eignet sich ganz wunderbar für lange Wanderungen, z.B. zur DNT-Hütte Gaukhei hytte am Nordufer des 828 müM gelegenen Gaukheivatnet, die Schlafplätze für insgesamt 20 Personen bietet.

  • Bykle kommune   /   Verwaltung in: Bykle ( Ort )

    Straßen: Rv9 / Fv3822

    Der kleine Ort Bykle, im oberen Setesdal gelegen, ist das Verwaltungszentrum der gleichnamigen Kommune. Die Verwaltung hat dort ihren Sitz am Sarvsvegen 18 ( Fv3824 ). Der Ort ist bekannt für seine teils alten Bauernhäuser und die im Jahr 1619 erbaute Bykle gamle kirke, die etwa 1,2 km südwestlich des Ortskerns an der Südseite eines parallel zum Rv9 verlaufenden Weges steht. An diesem Weg steht auch 90 m südwestlich der Bykle kirke die im Jahr 2004 erbaute Arbeitskirche, die erheblich mehr Personen Platz bietet. In der großen Kommune gibt es im Gebirge zahlreiche Seen und zahlreiche Berge erheben sich schon auf über 1.100 m. Wintersportler zieht in den Wintermonaten eher in den Wintersport-Ort Hovden, der etwa 26 km nördlich von Bykle am Rv9 liegt. Dieser bietet für Wintersportler zahlreiche Unterkünfte. Etwa 10 km Luftlinie nordwestlich von Bykle erhebt sich mit 1.438 m der Snjoheinuten, höchster Berg der Kommune. Wer ihn erklimmt, hat nach Norden eine prächtigen Blick auf den großen Stausee Vatndalsvatnet.

  • Evje og Hornnes kommune   /   Verwaltung in: Evje ( Ort )

    Straßen: Rv9 / Fv42 / Fv403 / Fv3772 / Fv3774 / Fv3776 / Fv3778 / Fv3780 / Fv3782 / Fv3786 / Fv3788 / Fv3790 / Fv3792

    Der Ort Evje, der sich auf einer Länge von etwa 6 km am Ostufer des Flusses Otra erstreckt und in dem 79% der Kommune-Bevölkerung leben, ist das Verwaltungszentrum der Evje og Hornnes kommune. Das Amtsgebäude steht im Ortsteil Evjemoen am Kasernevegen 19, schräg gegenüber am Westufer liegt der kleine Weiler Hornnes, bis Ende 1959 Verwaltungszentrum der Hornnes kommune. Die Kommunen Hornnes und Evje schlossen sich ab dem 01.01.1960 zu einer Kommune zusammen. Im Ortszentrum verbindet der Fennefossvegen (Fv3776) den am Westufer des Flusses Otra gelegenen Ortsteil mit dem Zentrum auf der Ostseite. Größter See in der Kommune ist der etwa 8 km Luftlinie nordöstlich von Evje gelegene, 3,81 qkm große Høvringsvatnet. Die Hänge am Ostufer sind mit zahlreichen Hütten besetzt. Zahlreiche beleuchtete Langlauf-Loipen locken im Winter viele Skifahrer in diese Gegend. Auch der über den Fv3782 erreichbare Storøygardsvatnet bietet rund um den See zahlreichen Hüttenbewohnern schöne Urlaube oder Wochenenden.

  • Farsund kommune   /   Verwaltung in: Farsund ( Stadt )

    Straßen: Fv43 / Fv463 / Fv465 / Fv470 / Fv480 / Fv4092 / Fv4094 / Fv4096 / Fv4098 / Fv4102 / Fv4104 / Fv4106 / Fv4107 / Fv4108 / Fv4110 / Fv4112 / Fv 4118 / Fv4120 / Fv4122 / Fv4124 / Fv4126

    Die Kleinstadt Farsund mit dem Sørlandet-Charme hat 3.380 Einwohner und liegt im Osten der Halbinsel Lista. Viele Segler loben auch den dortigen Gästehafen. Das Verwaltungsgebäude der Kommune liegt an der Brogaten 7 ( Fv43 ), nur ca. 600 m hinter der Brücke über den Brosundet. Von der Stadt Lyngdal - in der gleichnamigen Kommune - sind es nur etwa 19 km bis Farsund. Im Süden der Stadt Farsund befindet sich auch ein großer Seehafen und ein großes Alcoa-Aluminiumwerk. Das Farsund Museum, das in einem alten Schifferhaus untergebracht ist, ist Teil des Lista Museums. In der Nähe des Ortes kann man Königsgräber aus der Bronzezeit und Felszeichnungen besichtigen. Im Süden der Halbinsel gibt es sehr schöne Sandstrände, die zum Baden einladen. Noch weiter westlich steht der 1853 erbaute Leuchtturm Lysta fyr. Wer von Farsund weiter dem Fv43 folgt lernt auch die Orte Vanse und Vestbygd / Borhaug kennen. Am Westende des Fv43 erhebt sich der Leuchtturm »Lysta fyr«, der eine wunderschöne Aussicht bietet.

  • Flekkefjord kommune   /   Verwaltung in: Flekkefjord ( Stadt )

    Straßen: E39 / Fv44 / Fv466 / Fv467 / Fv469 / Fv4128 / Fv4130 / Fv4132 / Fv4136 / Fv4138 / Fv4140 / Fv4142 / Fv4144 / Fv4146 / Fv4148 / Fv4150 / Fv4152 / Fv4154 / Fv4156 / Fv4162 / Fv4200 / Fv4202 / Fv4204 / Fv4208 / Fv4210

    Die Kleinstadt Flekkefjord mit ihren 6.058 Einwohnern ist ebenfalls mit dem Sørlandet-Charme punkten. Der nördliche Teil der Stadt wird von den beiden Buchten Austadvika und Dannevika des Sees Grisefjorden begrenzt. An dessen 28 m breiten Auslauf ( Elva ) liegt direkt am Westufer an der Straße Kirkegatan 50 das Verwaltungszentrum der Kommune. Der südliche Teil der Stadt verteilt sich noch auf einer Länge von etwa 1,4 km beidseitig an den Ufern des Lafjord. Über den Fv44 erreicht man im Osten der Stadt nach knapp 200 m die Auffahrt auf die E39, die in östlicher Richtung nach Lyngdal bzw. nach Nordwesten in Richtung Sandnes bzw.Stavanger führt. Im äußersten Norden der Gemeinde verläuft die Ostgrenze der Kommune 7,2 km lang durch den insgesamt 27 km langen Sirdalsvatnet, der im Norden an dem Verwaltungsort Tonstad der Kommunen Sirdal endet. Dort im Westen der Kommune nahe der Grenze zur Fylkeskommune Rogaland liegt auch der höchste Berg der Kommune, der 682,7 m hohe, baumlose Store Tomlungen. Im Süden der Kommune verkehren Fährschiffe zu der großen Insel Hidra und zur kleineren Insel Andabeløya.

  • Froland kommune   /   Verwaltung in: Blakstad / Osedalen ( Ort )

    Straßen: Rv41 / Fv42 / Fv408 / Fv413 / Fv3606 / Fv3718 / Fv3720 / Fv3722 / Fv3724 / Fv3726 / Fv3728 / Fv3730 / Fv3732 / Fv3734 / Fv3736 / Fv3738 / Fv3740 / Fv3742 / Fv3764 / Gullknappveien

    Der Verwaltungsort der Kommune Froland besteht eigentlich aus zwei Ortsteilen: östlich des Flusses Nidelva liegt Blakstad mit einem Industriegebiet im Süden, westlich des Flusses liegt der Ortsteil Osedalen. Dort steht an der Südseite des Fv42 ( Frolandsveien 995 ) das Verwaltungsgebäude der Kommune. Direkt in der Nähe liegt die Apotheke, der Lebensmittelladen REMA und das Vinmonopolet, das für den Alkoholverkauf zuständig ist. Nur 500 m weiter - am Jomåsveien - liegen die Schule, eine Schwimmhalle und mehrere Sportplätze. Nur 2,8 km nordöstlich des Ortes liegt der Arendal Airport Gullknapp mit einer 1.200 m langen Start- bzw. Landebahn. Hier werden Piloten geschult und auch Drohnen getestet. Im Osten der Kommune liegt am Fluss Nidelva das Bøylefoss kraftverk, das in den Jahren 1911 - 1913 erbaut wurde und heute als Kulturdenkmal gilt. Zahlreiche kleine und größere Seen verteilen sich in der waldreichen, etwa 47 km breiten und 21 km hohen Kommune . Höchster Berg ist der 658 m hohe Befjell im Nordwesten der Kommune, der mit der nördlich gelegenen Befjellheia ( 658 m ) ein felsen- und seenreiches Hochplateau bildet.

  • Gjerstad kommune   /   Verwaltung in: Gjerstad ( Ort )

    Straßen: E18 / Fv417 / Fv418 / Fv3682 / Fv3684 / Fv3686 / Fv3688 / Fv3690 / Fv3692 / Fv3694 / Fv3696 / Presteveien / Vestølveien

    Der kleine Ort Gjerstad, nur ca. 21 Kilometer Luftlinie nordwestlich von Risør gelegen, ist das Verwaltungszentrum der gleichnamigen Kommune. Von der E18, die die Kommune im Süden durchquert sind es nur ca. 9 km bis zum Verwaltungsort, der noch von einigen kleinen Weilern umringt ist. Die Verwaltung hat ihren Sitz am Gjerstadveien 1335 ( vor dem Parkplatz nach rechts ( Osten ) abbiegen ). Der Ort liegt am Nordende des ca. 5,2 km langen Gjerstadvatnet, der am Nordende mit über 700 m seine größte Breite hat. Nach Süd- und Nordosten ist die Landschaft durch Wälder und meist kleine Seen geprägt. Ein paar Mautwege ( bomveier ) für Autos führen nach Nordwesten und Nordosten in die bewaldete Landschaft, deren meist bewaldete Berge vorwiegend eine Höhe zwischen 350 und 500 m haben. Die höchste Erhebung ( 587 m ) ist der Osthang des Solholmfjell ( 659 m ), dessen Gipfel sich im Südosten der Nissedal kommune erhebt. Von dem südöstlich gelegenen Hochplateau Risfjell ( 503 m ), dem fünfthöchsten Berg der Kommune führen mehrere Wanderwege dorthin.

  • Grimstad kommune   /   Verwaltung in: Grimstad ( Stadt )

    Straßen: E18 / Fv404 / Fv407 / Fv420 / Fv3596 / Fv3598 / Fv3600 / Fv3602 / Fv3604 / Fv3606 / Fv3608 / Fv3616 / Fv3620 / Fv3622 / Fv 3626 / Fv3628 / Fv3630 / Fv3632 / Fv3634 / Fv3636 / Fv3640 / Fv3744 / Håland

    Die Stadt Grimstad - an der Ostseite des Groosefjorden gelegen - bekam schon anno 1816 den Status als Stadt. Damals war sie schon eine bekannte Hafenstadt, die Ende 2020 etwa 13.550 Einwohner hat. Das Verwaltungszentrum der Kommune liegt im Norden der Stadt am Arendalsveien 23 ( Fv460 ). Wer die Stadt kennlernen will, kann vom Parkplatz der Verwaltung direkt einen kleinen Rundgang machen. Gegenüber beginnt die Straße Hasseldalen mit dem Sjøfartsmuseet, weiter führt die Straße zum Fjord, weiter über die Straße Bioddgaten bis zum Fv420, links auf dem Gehweg bis zur Henrik Ibsens gate und zum dortigen Ibsen-Museet. Die Straße mündet auf den Arendalsveien, und kurz darauf dieser auf die Kirkegaten ( ein Kirchenbesuch - Baujahr 1881 - lohnt sich ). Man folgt der Kirkegaten weiter bis zum Verwaltungszentrum. Nördlich von Grimstad liegen die beiden großen Seen Syndle ( mit vielen Inseln ) und Rore ( 7,83 qkm ), der sich nach Norden bis in die Arendal kommune erstreckt. Die Berge sind meist bewaldet und bis 361 m hoch. Zahlreiche meist kleinere Seen - darunter der Kilandsvannet ( 0,77 qkm ) - durchsetzen die Landschaft.

  • Hægebostad kommune   /   Verwaltung in: Birkeland / Tingvatn ( Orte )

    Straßen: Fv42 / Fv43 / Fv4040 / Fv4042 / Fv 4045 / Fv4046 / Fv4184 / Fv4186 / Fv4188

    Tingvatn, etwa 40 Kilometer nördlich von Flekkefjord gelegen, ist das Verwaltungszentrum der Kommune Hægebostad. Das Amtsgebäude steht am Ostufer des Flusses Lygna in Birkeland am Laukrogveien 4. Etwa 3,2 km nördlich liegt am Südende des langgestreckten Sees Lygne der kleine Weiler Tingvatn. Am Ort gibt es ein Sägewerk und eine Konfektionsfabrik. Einen Abstecher lohnt der nach Norden führende Fv43 am Ostufer des See Lygne entlang bis nach Eiken. Die Straße bietet schöne Ausblicke auf den 7,56 qkm großen und 10 km langen See Lygne. 5,5 km südlich von Birkeland liegt der kleine Ort Svartemo, wo es den einzigen Bahnhof (Svartemo stasjon ) in der Kommune gibt. Das Kuriose ist, die Bahntrasse ( Sørlandsbanen ) verläuft in der Kommune nur 916 m überirdisch. Ansonsten verschwindet sie nach Osten in den 8,5 km langen Hægebostadtunnelen und nach Westen in den den 9,02 km langen Kvinesheitunnelen. Die Landschaft im Norden unterscheidet sich stark von der Landschaft im Süden. Von dem kleinen, letzten Weiler Espeskaret führen nur noch ein paar grusveier und Wanderwege in die dortige Bergwelt - höchster Berg der Odevassheia ( 966 m ).

  • Iveland kommune   /   Verwaltung in: Birketveit ( Ort )

    Straßen: E18 / Fv403 / Fv405 / Fv3766 / Fv3770 / Fv3772 / Fv3784 / Landdalsveien / Leeslandsveien / Odderstølveien

    Der Ort Birketveit zieht sich fast 2 km von Süden nach Norden entlang des Ivelandsveien ( Fv403 ) und des Frikstadveien ( Fv3766 ). Der südliche Teil des Ortes liegt im Ortsteil Birkenes am Ostufer des kleinen Sees Birketveitstjønna. Hier befindet sich 110 m nördlich der im Jahr 1837 erbauten Iveland kirke das Verwaltungszentrum der Kommune am Frikstadveien 20. Nur ein Steinwurf östlich davon liegt die Iveland skule. 430 m weiter nördlich liegt der Ortsteil Birketveit, wo links und rechts des Flusses Langsima noch etwa 60 Wohnhäuser stehen. Im Westen verläuft die Kommunegrenze durch den Fluss Otra und den großen See Kilefjorden, im Süden bildet die Mitte des gestauten Gåseflåfjorden und der Fluss Otra die Grenze der Kommune. Die bergige Landschaft ist mit viel Wald bedeckt. Im Süden der Kommune erreichen die Berge Höhen bis zu 350 m, im Norden sind auch einige Berge über 400 m, davon der höchste ist der Vardeheia mit 485 m. Im Südosten der Kommune liegt zwischen dem Fv405 und dem See Vatnestrømkilen der kleine Ort Vatnestrøm, der ebenfalls einen Laden und einen Sportplatz besitzt.

  • Kristiansand kommune   /   Verwaltung in: Kristiansand ( Stadt )

    Straßen: E18 / Rv9 / Rv41 / Fv401 / Fv405 / Fv420 / Fv452 / Fv453 / Fv454 / Fv455 / Fv456 / Fv457 / Fv460 / Fv461 / Fv471 / Fv478 / Fv479 / Fv482 / Fv483 / Fv484 / Fv486 / Fv488 / Fv490 / Fv494 / Fv496 / Fv498 / Fv3746 / Fv3748 / Fv3900 / Fv3902 / Fv3904 / Fv3908/ Fv3910 / Fv3912 / Fv3920 / Fv3936 / Fv3938 / Fv3940 / Fv3946 / Fv3948 / Fv3950 / Fv3952 / Fv3954 / Fv3956 / Fv3958 / Fv3960 / Fv3964 / Fv3966 / Fv3968 / Fv3970 / Fv3972 / Fv3974 / Fv3975 / Fv3976 / Fv3978 / Fv3980 / Fv4008 / Fv4010 / Fv4012 / Fv4014 / Fv4234 / Fv4236 / Fv4238

    Die Stadt Kristiansand mit ihren fast 112.000 Einwohnern ist die größte Stadt in der Region Sørlandet. Dort liegt im Zentrum an der Rådhusgata 18 das Rathaus mit dem Verwaltungszentrum der Kommune. Nebenstellen gibt es auch in der Kleinstadt Tangvall ( 10.123 Einwohner ) am Rådhusveien 1 (bis 31.12.2019 Verwaltungsort der Søgne kommune), sowie in der Ortschaft Nodeland am Songdalsvegen 53 (bis 31.12.2019 Verwaltungsort der Songdalen komune). Kristiansand wurde schon im Jahr 1837 als Stadtkommune gegründet. Die Stadt hat den größten und wichtigsten Hafen in Südnorwegen. Hier legt auch die Autofähre aus Hirtshals in Dänemark an. Ab Kristiansand verläuft die E18 über Oslo bis zur zur Grenze nach Schweden. Hier beginnt auch auf norwegischen Boden die E39, die durch das Vestland in Norwegen bis nach Trondheim führt und dort auf die E6 trifft. Ebenso beginnen hier auch die beiden wichtigen Straßen die nach Norden in das Inland führen: der Rv9 durch das Setesdalen bis zur E134 in der Vinje kommune, sowie der Rv41 bis zur E134 in Brunkeberg in der Kviteseid kommune. Nordöstlich der Stadt liegt westlich des Topdalsfjorden der Kristiansand lufthavn Kjevik. Nur 3 km Luftlinie in südwestlicher Richtung liegt der Kristiansand dyrepark mit 123 diversen Tierarten, erreichbar über die E18. Durch den Zusammenschluss mit den Kommunen Søgne und Songdalen im Landesinneren gibt es jetzt auch sehr stille Ecken an kleinen und großen Seen, wie zum Beispiel dem Trælevatnet, dem Livatnet und dem Homevatnet in der früheren Songdalen kommune. 12 km Luftlinie südlich der Stadt liegt die kleine Ortschaft Høllen mit einem breiten Sandstrand, der im Sommer zum Baden und Sonnenbaden einlädt.

  • Kvinesdal kommune   /   Verwaltung in: Liknes ( Kvinesdal ) ( Ort )

    Straßen: E39 / Fv42 / Fv461 / Fv465 / Fv4090 / Fv4091 / Fv4158 / Fv4160 / Fv4162 / Fv4164 / Fv4166 / Fv4168 / Fv4174 / Fv4176 / Fv4178 / Fv4180 / Fv4182 / Fv4184 / Fv4194 / Fv4196 / Fv4198

    Der Verwaltungsort Liknes erstreckt sich beiderseits des Flusses Kvina, der hoch im Norden der Kommune sein Wasser vom aufgestauten, 715 müM gelegenen See Nesjen (Teil des 15,36 qkm großen Kvifjorden) bekommt. Die beiden Ortsteile werden durch eine Brücke (Fv465) miteinander verbunden. Das Verwaltungsgebäude liegt 480 m nördlich der Brücke an der Nesgata 11, einer Nebenstraße des Fv465. Kvinesdal ist die einzige Kommune in der Fylke Agder, die sich von der Küste ( Fedafjorden ) nach Norden bis in das gebirgige Hinterland erstreckt, dessen Gipfel schon fast 1.000 m erreichen ( höchster Berg: Badstoglega: 978 m ). Wer die E39 zur Anreise aus Richtung Kristiansand nutzt, kann erstens von der Kommune Lyngdal über den Fv461 (Kvinesheiveien) in Richtung Liknes fahren - vorbei am schönen und großen See Hellevatnet, oder zweitens 10 km weiter von der E39 auf den Fv4090 (Åsevegen) abbiegen, der auf der Ostseite oberhalb des Flusses Kvina nach Liknes führt. Wer den wald- und seenreichen Süden entdecken will, verlässt beim Weiler Åse den Fv4090 und fährt von dort südwärts auf dem Braudelandsveien bis zum Hof Bastøl. Lohnenswert ist auch ein Ausflug auf dem Fv465 nach Norden entlang des Flusses Kvina bis zum Weiler Liknes, dann ostwärts auf dem Fv4198 bis zum Weiler Knaben, wo man die Knaben gruver besichtigen kann. Dort haben auch die deutschen Besatzer im 2. Weltkrieg das für die Rüstungsindustrie wichtige Molybdän abgebaut. Den Stollen und ein Museum kann man besichtigen.

  • Lillesand kommune   /   Verwaltung in: Lillesand ( Stadt )

    Straßen: E18 / Fv402 / Fv404 / Fv407 / Fv420 / Fv3596 / Fv3602 / Fv3606 / Fv3608 / Fv3610 / Fv3612 / Fv3614 / Fv3616 / Fv3622 / Fv3624 / Fv3630 / Fv3632 / Fv3634 / Fv3638 / Fv3640 / Fv3670 / Fv3672 / Fv3674 / Fv3676 / Fv3680 / Fv3744

    Lillesand, etwa 24 km Luftlinie nordwestlich von Kristiansand gelegen, ist das Verwaltungszentrum der gleichnamigen Kommune. Das Verwaltungsgebäude liegt etwa in der Mitte der Stadt an der Østregate 2. Der Ort gilt als einer der schönsten an der Sørland-Küste. Die Bebauung zieht sich vom Kaldvellfjorden im Nordosten, entlang des Langedalsvannet bis zum Skallefjorden im Südwesten an der Küste entlang. Zahlreiche Inseln und Schären reihen sich an der Küste entlang. Die Insel Justøya, 1,1 km südlich der Stadt Lillesand gelegen, zählt mit 8,14 qkm zu den größten Inseln entlang der Agder-Küste. Eine im Jahr 1949 eingeweihte Brücke über den Krossviksundet verbindet die Insel mit dem Festland. Über den Fv3664 erreicht man die im äußersten Süden der Insel gelegene, kleine Ortschaft Brekkestø, ein im Sommer von vielen Touristen besuchter Ort. Etwa 100 m nordöstlich bei Nyborg ließen im 2. Weltkrieg die deutschen Besatzer die »Heeres Küsten Batterie 31./979 Justöen« (auch »Festung Birkenstrasse« genannt) errichten, zum Teil von Einheimischen und ab 1943 auch mit russischen Kriegsgefangenen. Wer es ruhiger mag, gelangt im Norden der Kommune über den Vatneveien zum See Austre Grimevannet und über den Grimenesveien zum Vestre Grimevannet - beide umgeben von Wegen, die zu weiteren kleineren, von Wald umgebenen Seen führen.

  • Lindesnes kommune   /   Verwaltung in: Mandal ( Stadt )

    Straßen: E39 / Fv230 / Fv455 / Fv458 / Fv459 / Fv460 / Fv461 / Fv462 / Fv474 / Fv477 / Fv3936 / Fv3938 / Fv3972 / Fv3973 / Fv3976 / Fv3980 / Fv3982 / Fv3988 / Fv3990 / Fv3992 / Fv3994 / Fv3996 / Fv3998 / Fv4000 / Fv4002 / Fv4006 / Fv4008 / Fv4010 / Fv4012 / Fv4014 / Fv4016 / Fv4018 / Fv4020 / Fv4022 / Fv4026 / Fv4044 / Fv4052 / Fv4054 / Fv4056 / Fv4058 / Fv4060 / Fv4068 / Fv4070 / Fv4072 / Fv4074 / Fv4076 / Fv4078 / Fv4214 / Fv4226 / Fv4228 / Fv4232 / Fv4238

    Der Hauptsitz der Verwaltung der Lindesnes kommune ist seit dem 01.01.2020 nicht mehr im Ort Vigeland sondern im Rathaus der Stadt Mandal ( bis 31.12.2019 Verwaltungszentrum der Mandal kommune ) an der Ytre Sandgate 25 A. Weitere kommunale Anlaufstellen findet man Rathaus des Ortes Marnardal an der Straße Nordre Heddeland 26 und am Rådhusveien 9 in Vigeland, dem früheren, ( bis 31.12.2019 ) alleinigen Verwaltungsort der Lindesnes kommune. Durch den Zusammenschluss der 3 Kommunen hat sich die Fläche der Kommune fast verdreifacht - von 316 qkm auf 934 qkm. Außerdem hat die Lindesnes kommune mit Abstand die breiteste Küstenregion in der Agder fylkeskommune - von der Halbinsel Lindesnes im Westen bis zur 655 m breiten, unbewohnten Insel Vassøy in der ehemaligen Mandal kommune. Die Halbinsel Lindesnes ist Norwegens südlichster Festlandspunkt und aufgrund der Aussicht vom dortigen Leuchtturm auf den Skagerrak ein beliebtes touristisches Ziel. Auch das dortige Museum ist einen Besuch wert. Ein Highlight im Norden der Insel ist das im März 2019 eröffnete Restaurant "Under", in dem man 5,5 m unter dem Meeresspiegel speisen kann. Einige der zahlreichen größeren und kleineren Inseln vor der Küste von Lindesnes sind auch bewohnt. Größere Inseln: Hille, Våre, Underøy (mit Brückenanbindung zum Festland), Skjernøya ( mit Straßenanbindung: Fv4232 ), kleinere Inseln: Krågøy, Risøya ( mit Brücke zur Insel Hille ), Svinør, Underøy ( mit Brücke zum Festland ), sowie die Inseln Ramsøya, Lyngøya, Buøya sowie die südöstlich der Stadt Mandal gelegenen Inseln Buøy, Ørpeholmen, Udøy, Kåløy, Brødøy, Landøy und Skjernøya. Im Nordosten der Kommune findet man in einer seenreichen Landschaft den Ørteknappknuten, mit 512 m der höchste Berg der Kommune.

  • Lyngdal kommune   /   Verwaltung in: Lyngdal ( Stadt ) / Konsmo ( Ort )

    Straßen: E39 / Fv42 / Fv43 / Fv455 / Fv460 / Fv461 / Fv464 / Fv472 / Fv480 / Fv4020 / Fv4026 / Fv4042 / Fv4044 /Fv4045 / Fv4046 / Fv4050 / Fv4062 / Fv4064 / Fv4066 / Fv4078 / Fv4080 / Fv4082 / Fv4086 / Fv4088 / Fv4091 / Fv4102 / Øvre Madlandsvei / Vintlandsveien / Hestadveien / Hellevannsveien / Vårdalen

    Die Stadt Lyngdal ist der Hauptsitz der Verwaltung in der gleichnamigen Kommune. Das Verwaltungsgebäude liegt zwischen den Straßen Grøndokka und Alleen an der Prost Birkelands gate 4. Ein Servicebüro gibt es auch in dem kleinen Ort Konsmo, dem Verwaltungsort der bis zum 31.12.2019 bestehenden Audnedal kommune, die sich ab dem 01.01.2020 mit der Lyngdal kommune zusammengeschlossen hat. Die Kleinstadt Lyngdal mit ihren etwa 5150 Einwohnern liegt am Nordostende des Lyngdalsfjorden und des Rosfjorden. Die Kleinstadt zieht sich vorwiegend entlang der Ostseite des Fv43 auf einer Länge von knapp 6 km nach Norden. Durch den nördlichen Stadtteil Rom verläuft die E39, von der Stadt Mandal kommend in nordwestlicher Richtung zur Kleinstadt Flekkefjord, der westlichsten Stadt in der Agder fylkeskommune. Im Süden der Kommune ist die einzige bewohnte Insel Revøy mittels einer Hängebrücke (Fv4080) zu erreichen. Der kleine, gemütliche Ort Korshavn bzw. Korshamn an der Westküste wird gerne besucht, da er den Flair des Sørlandet vermittelt. Westlich und südlich der Insel liegen noch ein paar kleine und drei größere Inseln (Kjøpsøy, Vestre Seli, Austre Seli). Durch den Zusammenschluss mit der Audnedal kommune hat die Lyngdal kommune im Norden noch eine schöne Wanderlandschaft hinzubekommen, die mit zahlreichen Seen bestückt ist, zum Beispiel der Ytre Øydnavatnet, der Øvre Øydnevatn und der Hellevatnet. Wanderwege führen auch zum 578 m hohen Ørnemyrfjellet, dem höchsten Berg der Kommune.

  • Risør kommune   /   Verwaltung in: Risør ( Stadt ) / Konsmo ( Ort )

    Straßen: E18 / Fv351 / Fv411 / Fv416 / Fv418 / Fv3438 / Fv3440 / Fv3442 / Fv3444 / Fv3448 / Fv3450 / Fv3452 / Fv3454 / Fv3456 / Fv3458 / Fv3460 / Ordalsveien / Øyveien / Åkvågveien

    Die Kommune Risør ist die östlichste Kommune der Fylke Agder. Die nur 193 qkm große Kommune zählt mit zu den kleinsten Kommunen in der Fylke Agder. Sie grenzt im Osten an die 305 qkm große Kragerø kommune in der Fylke Vestfold og Telemark. Die Kleinstadt Risør - das Verwaltungszentrum der Kommune - mit ihren 4.640 Einwohnern liegt am östlichen Ende einer bis zu 3 km breiten und knapp 11 km langen Landzunge zwischen dem Sørfjorden im Norden und dem Sandnesfjorden im Süden. Die Verwaltung hat dort ihren Sitz am Furumoveien 1 ( Fv3452 ), einer Nebenstraße der Hauptstraße Krags gate ( Fv416 ). Diese Hauptstraße endet im Norden des Ortsteils Tangen beim Risør Aquarium. Im Städtchen Risør herrscht vor allem bei schönem Wetter ein reges Treiben an den zahlreichen Bootsstegen. Östlich der Halbinsel liegen ein paar Inseln, die teils bewohnt sind - von West nach Ost: Lekerøya, Risøya, Store Vardøya, Lille Vardøya und Skipholmen. Nördlich der Halbinsel liegt die 9 qkm große Insel Barmen, die über eine Brücke ( Sundsveien ) mit dem Festland verbunden ist. Etwas mehr als 100 Häuser verteilen sich auf der Insel, meist nah im Uferbereich. Im Norden der Kommune liegen ein paar größere ( Skarvann, Dalsvann, Breidungen, Svart ) und kleinere Seen ( Breidungen, Sandvann, Krokvann ). Die höchsten Berge in der Kommune sind der Godrettheia ( 217 m ) und der Guri Godtholstøa ( 201 m ) im bewaldeten Nordwesten der Kommune.

  • Sirdal kommune   /   Verwaltung in: Tonstad ( Ort )

    Straßen: Fv42 / Fv45 / Fv468 / Fv4210 / Fv4212 / Fv4216 / Fv4218 / Fv4220 / Fv4222 / Fv4224 / Fv4258 / Bakkenveien / Hegrefossveien / Høgåsveien / Josdalsveien / Lilandsveien / Ousdal

    Die Kommune Sirdal ist mit 1.555 qkm die größte Kommune in der Fylke Agder. Sie erstreckt sich über 77 km vom im Norden gelegenen See Store Auravatnet in der Sirdalsheiane bis hinunter zum etwa 27 km langen Sirdalsvatnet, durch dessen mittleren Teil die Westgrenze zur Flekkefjord kommune verläuft. Das Verwaltungszentrum der Sirdal kommune hat seinen Sitz in dem kleinen Ort Tonstad ( Postnummer 4440 ) zwischen dem Fv42 ( Tonstadveien ) und der Straße Ytregarden. Im Ort Tonstad, dessen Umgebung von 1905 bis 1960 eine eigene Kommune war, leben nur etwa 875 Einwohner. Vor Ort mündet der insgesamt 52 km lange Fluss Sira in den Sirdalsvatnet und verlässt diesen im Ort Sira ( Flekkefjord kommune ), um dann nach 4 km in den großen See Lundevatnet zu münden. Die wenigen Bewohner entlang des Fv468 ( Sirdalsveien ) im Setesdalen leben vorwiegend von der Landwirtschaft und Schafzucht. Wer die Berglandschaft im Norden der Kommune entdecken will, der ist im Suleskard Fjellsenter mit zahlreichen diversen Hütten gut aufgehoben. Von dort kann man die Sirdalsheiane mit ihren größeren und hunderten kleineren Seen sowie die bis zu 1.433 m hohen Berge bewandern. 1,5 km südlich zweigt nach Westen der Lyseveien ab, der bis nach Lysebotn ( Sandnes kommune ) am Ende des Lysefjorden führt. Dort lohnt eine Wanderung zur Steilwand des Kjerak ( 1.132 m ). Von Suleskard führt auch der landschaftlich lohnenswerte Suleskardveien ( Fv450 ) auf über 800 m Höhe nach Osten in das Sirdalen ( Valle kommune ).

  • Tvedestrand kommune   /   Verwaltung in: Tvedestrand ( Stadt )

    Straßen: E18 / Fv410 / Fv411 / Fv415 / Fv421 / Fv422 / Fv3438 / Fv3442 / Fv3458 / Fv3462 / Fv3464 / Fv3466 / Fv3468 / Fv3470 / Fv3472 / Fv3474 / Fv3476 / Fv3478 / Fv3480 / Fv3484 / Fv3486 / Fv3718

    Die Kommune Tvedestrand ist nach den beiden Sørlandet-Kommunen Lillesand und Risør mit 215,05 qkm die drittkleinste Kommune in der Agder fylkeskommune. Im Norden grenzt sie an die Vegårshei kommune. Die Kommune Tvedestrand gehörte bis zum 31.12.2019 zur Aust-Agder fylkeskommune. Durch die beiden fylkesveier Fv410 und Fv421 ist die Kleinstadt Tvedestrand, die am Nordende des Tvedestrandfjorden liegt, mit der E18 verbunden. Das Verwaltungsgebäude liegt im Norden der Kleinstadt am Tjennaveien 30 direkt am Nordost-Ufer des kleinen Sees Fjæretjenn. Bekannt ist der Ort auch durch das »Strykejernet« ( »Bugeleisenhaus« ) an der Gabelung Hovedgata und Kirkekleiva. Zweitgrößter Ort ist Nesgrenda mit etwa 265 Einwohnern. Er liegt etwa 3,5 km Luftlinie nordwestlich von Tvedestrand. Einen Abstecher nach dem im Osten der Kommune liegenden Ort Gjeving sollte man einplanen. Von dort fahren Boote zu dem auf 3 Inseln ( Holmen, Odden und Lyngøya ) verteilten Ort Lyngør, dessen Bebauung das typische Sørlandidyll widerspiegelt. Für anspruchsvolle Bergtouren ist die Kommune nicht so ganz geeignet. Die höchsten Berge sind der Ansmyrheia ( 262 m ) im Westen, sowie der Solbuheia ( 252 m ) und der Risebufjell ( 247 m ) nahe der Grenze zur Vegårshei kommune. Alle Berge sind vom Wald umgeben, der auch von zahlreichen Wanderwegen durchzogen wird. Ein schöner Waldweg beginnt direkt am Ramsdalsveien im Nordosten der Stadt Tvedestrand und beinhaltet mehrere Rundwege, die zu den Seen Svarttjern, Øvre Svartjenn und Tungevann führen.

  • Valle kommune   /   Verwaltung in: Valle ( Ort )

    Straßen: Rv9 / Fv45 / Fv337 / Fv3808 / Fv3810 / Fv3812 / Fv3814 / Fv3816 / Fv3818 / Fv3820 / Bjørgedalsvegen / Bøvegen / Løylandsvegen / Rygnestadvegen / Røyslandsvegen / Tveitebøvegen

    Die Kommune Valle ist mit 1.265 qkm die viertgrößte Kommune in der Agder fylkeskommune. Nach den Kommunen Evje og Horrnes und Bygland ist die Valle kommune die dritte Kommune, in der sich das von Süden nach Norden verlaufende Setesdal erstreckt. Durch dieses Tal verläuft der 245 km lange Fluss Otra, der seinen Ursprung im 3,51 qkm großen, direkt an der Grenze zur Agder fylkeskommune gelegenen See Sæsvatn ( Vinje kommune ) hat. Dieser grenzt im Süden und Westen an die Bykle kommune, die nördlichste Kommune im Setesdal und in der Agder fylkeskommune. Das Verwaltungszentrum der Valle kommune liegt in der kleinen Ortschaft Valle am Kjellebergsvegen 1 und ist vom Rv9 und vom Fv3820 zu erreichen. Nur 190 m westlich des Gebäudes und 90 m westlich des Rv9 verläuft der Fluss Otra mit dem 97 m breiten Wasserfall Prestefossen. Etwas unterhalb des Falls quert seit dem 18.04.2016 eine neue Hängebrücke den Fluss und bietet einen schönen Blick auf den Fall. Für Wanderer hat die Kommune viel zu bieten. Östlich und westlich des Setesdal erhebt sich die Valleheiane, eine von vielen kleinen und großen Seen durchsetzte Bergwelt, deren Gipfel im Osten eine Höhe von 1.268 m ( Ljomsnuten ) und im Westen von 1.418 m ( Skammevarden ) erreichen. Der größte See der Kommune ist der 29,82 qkm große Roskreppfjorden ( 890-929 müM ) durch den die Grenze zur Sirdal kommune verläuft. Man erreicht diesen See bequem über den Fv45 ( Suleskarvegen ), der auf einer Höhe von 256 müM in Nomeland beginnt und den höchsten Punkt mit 1.020 müM auf der Valleheiane nördlich des Berges Kvislevassnuten erreicht.

  • Vegårshei kommune   /   Verwaltung in: Myra ( Ort )

    Straßen: Fv414 / Fv415 / Fv416 / Fv417 / Fv3698 / Fv3702 / Fv3704 / Presteveien / Slettåsveien / Vierliveien

    Die Kommune Vegårshei ist mit 356 qkm die siebtkleinste Kommune in der Agder fylkeskommune. Sie entstand im Jahr 1837 und hat seitdem auch nicht ihre Grenzen verändert. Sie ist von der E18 ab Moland ( Risør kommune ) über den Fv416 zu erreichen. Verwaltungsort ist der kleine, im Zentrum der Kommune gelegene Ort Myra mit 816 Einwohnern. Das dortige Verwaltungsgebäude am Molandsveien 11 ist vom Fv414 und vom Fv416 über den Holandsveien zu erreichen. 81% der Kommune sind mit Wäldern bedeckt und diese sind von zahlreichen Seen durchsetzt. Größter See ist der 18 qkm große Vegår, der sich über die drei Becken Vestfjorden, Nordfjorden und Sørfjorden verteilt. Alle drei Teile des Sees erreicht man ab Myra über den Fv414. Kleinere Seen - auch für Baden und Rudern geeignet - sind der Ubergsvann zwischen dem Fv415 und dem Fv3704, der Eksjø am Fv416, der Niksjå am Niksjåveien, der Selåsvann am Fv415 und direkt südlich davon der Midtvann am Lislelassveien ( bomvei ) sowie der Ufsvann nordwestlich des Weilers Ufsvatn. Der höchste Berg der Kommune - der 525,1 m hohe Hovdefjell - liegt im Südwesten der Kommune nahe der Grenze zur Åmli kommune. Ein »bomveg« führt zum Gipfel, auf dem ein 253 m hoher Radio- und Fernsehsender steht. Der Turm ist das drittgrößte Bauwerk in Norwegen. Weitere Berge über 400 m findet man im Norden der Kommune nahe der Grenzen zu den Kommunen Nissedal und Drangedal. Dort erhebt sich u.a. der Ormtjennhovet ( 444 m ), der Olsokheia ( 429 m ), der Grønfjell und Ringen, beide 492 m.

  • Vennesla kommune   /   Verwaltung in: Vennesla ( Ortschaft )

    Straßen: Rv9 / Fv403 / Fv405 / Fv 453 / Fv454 / Fv462 / Fv482 / Fv3746 / Fv3762 / Fv3784 / Fv3914 / Fv3916 / Fv3920 / Fv3922 / Fv3934 / Fv3942 / Fv3944 / Fv3946 / Fv3948 / Båselandsvegen / Eldsnesvegen / Espelandsvegen / Gåseflåvegen / Lauvåsvegen / Røyknesvegen / Skårelandsvegen / Steinslandsvegen / Stemvannsvegen / Vestbygda

    Die Kommune Vennesla ist mit 384 qkm die neuntkleinste Kommune in der Agder fylkeskommune. Im Norden grenzt sie an die beiden Kommunen Evje og Hornnes und Iveland, im Nordosten an die Iveland kommune und südlich davon an die Birkenes kommune. Im Süden und Südwesten ist die Kristiansand kommune der angrenzende Nachbar und im Nordwesten die Lindesnes kommune. Das Verwaltungszentrum hat seinen Sitz in der großen Ortschaft Vennesla, die trotz 10.770 Einwohnern noch keinen Status als Stadt besitzt. Sie erstreckt sich östlich und südlich des vom Fluss Otra gespeisten Sees Venneslafjorden. Das Verwaltungszentrum umfasst auch noch die kleineren Orte Venneslamoen, Moseidmoen, Hunsfoss, Vikeland und Kvarstein mit insgesamt 2.530 Bewohnern. Das Verwaltungsgebäude liegt an der Ostseite des Flusses Otra an der StraßeVenesslamoen 1. Von dort führt der Bruvegen ( Fv454 ) mittels Brücke über den Fluss Otra zu dem Ortsteil Moseidmoen. Eine wichtige Verkehrsader ist der Rv9, der in Kristiansand von der E18 abzweigt, beim Weiler Augland den Fluss Otra tangiert, ab dort dann in nordwestlicher Richtung bis zur Grenze am Weiler Skodan verläuft und nach weiteren 29 km im Weiler Kile wieder auf den Fluss Otra trifft, und von da an nach Norden durch das Setesdal führt. Die Landschaft in der Kommune Vennesla ist vor allem im Westen mit zahlreichen, meist kleineren Seen durchsetzt. Einer der größten ist der Sangeslandsvannet, den man über den Fv454 erreichen kann. Im Westen und Nordwesten liegen auch ein paar Berge, die die 400 m-Marke übersteigen, z.B. der Ropstadknuten ( 488 m ), der Høgehei ( 451 m ), der Svindalsheia ( 455 m ), der Skrubbsurhei ( 473 m ) sowie der Oksla ( 500 m ) an der Grenze zur Lindesnes kommune.

  • Åmli kommune   /   Verwaltung in: Åmli ( Ort )

    Straßen: Rv41 / Fv412 / Fv413 / Fv415 / Fv418 / Fv3384 / Fv3698 / Fv3706 / Fv3708 / Fv3710 / Fv3712 / Fv3714 / Fv3716 / Borvatn / Fosstølveien / Kilsveien / Moripen / Selasvåtn / Simonstad / Sinesveien / Skjeggedal

    Die Kommune Åmli ist mit 1.131 qkm die viertgrößte Kommune in der Agder fylkeskommune. Im Norden grenzt sie an die beiden Kommunen Fyresdal und Nissedal in der Fylke Vestfold og Telemark, im Osten an die Vegårshei kommune sowie auf 2 km Länge an die Tvedestrand kommune. Im Süden tangiert sie die Froland kommune und im Westen die Bygland kommune. Verwaltungsort ist die kleine Ortschaft Åmli ( etwa 700 Einwohner ), die sich beidseitig des Flusses Nidelva erstreckt. Die größte Anzahl der Bewohner leben auf der Ostseite des Flusses, der Fv3716 verbindet mittels Brücke beide Seiten. Das Rathaus liegt an der Gata 5 und ist über den Rv41 und den Fv3710 zu erreichen. Westlich des Rathauses verläuft der Fossevegen, der zahlreiche Auto-Stellplätze bietet. Im Süden der Kommune verläuft die Sørlandsbanen, die im Südosten an der kleinen Selåsvatn-stasjon hält sowie 8 km weiter im südöstlich gelegenen Örtchen Nelaug, wo sie auch auf die Arendalsbanen trifft. Die waldreiche Landschaft ist mit zahlreichen See durchsetzt. Der 8,92 qkm große Nelaug, der sein Wasser vom Fluss Nidelva bekommt, ist der größte See der Kommune. Es folgen der 3,35 qkm große Måvatn, der 2,39 qkm Nasvatn, der Kallingsvatn ( Größe ?) sowie viele kleinere Seen. Höchster Berg ist der 929 m hohe Trongedalsnuten im Norden der Kommune. Ein Wanderweg führt vom östlich gelegenen Fv3384 ( Smeland ) mittels einer Brücke über den Fluss Gjøv nach Norden. Nach etwa 1 km knickt der Weg nach Westen ab und führt bergan zu einem Hochplateau, das mit zahlreichen kleinen und größeren Seen bedeckt ist, bis zum 929 m hohen Gipfel des Trongedalsnuten ( Höhenunterschied 642 m ). Von Norden nach Süden nimmt die Höhe der Berge ab und viele Wälder prägen die Landschaft. Durch die dortige Forstwirtschaft nimmt der Bestand der Wälder immer mehr ab.

  • Åseral kommune   /   Verwaltung in: Kyrkebygda ( Ort )

    Straßen: Fv455 / Fv3788 / Fv4028 / Fv4030 / Fv4032 / Fv4034 / Fv4036 / Fv4038 / Fv4040 / Austegardsvegen / Bjønnåslia / Eikjemonen / Gamle Kvernevassvegen / Gamlebuvegen / Kvernevassvegen / Juvassvegen / Langevassvegen / Torslandsvegen / Åstølvegen

    Die Kommune Åseral ist mit 888 qkm die achtgrößte Kommune in der Agder fylkeskommune. Im Norden und Nordosten grenzt sie an die Bygland kommune, die zweitgrößte Kommune in der Fylke Agder. Der südliche Teil der Åseral kommune grenzt im Osten an die Evje og Hornnes kommune sowie im Süden auf einer Länge von 11,5 km an die Lyngdal kommune. Im Südwesten ist die Hægebostad kommune der direkte Nachbar. Im Nordwesten grenzt die Kvinesdal kommune etwa auf einer Länge von 19 km an die Åseral kommune. Die Verwaltung der Åseral kommune hat ihren Sitz in dem kleinen, ca. 560 Einwohner zählenden Ort Kyrkjebygda. Das dortige Verwaltungsgebäude liegt 125 m östlich der Åseral kyrkje an der Straße Gardsvegen 68. In Kyrkebygda treffen sich der Fluss Monn aus dem Vestredalen und der Fluss Logna aus dem Austredalen und fließen zusammen in den über 9 km langen, aber schmalen See Øre bzw. Ørevatn. Die Kommune ist nur von Süden her erreichbar. Von der Hægebostad kommune nur über den Fv4040, von der Lyngdal kommune nur über den Fv455 und von der Evje og Hornnes kommune nur über den Fv3788. Die größten Seen sind der Navatn und der Øre bzw. Ørevatn im Süden und der Juvatn im Nordosten. Höchster Berg der Kommune ist der 1041 m hohe Skoræ. Etwa ein Dutzend weitere Berge - teils namenlose - überschreiten im Norden der Kommune die Höhe von 1.000 m. Ab dem Skigebiet Bortelid und ab dem Weiler Ljosland führen Wanderwege nach Westen und Norden durch die mit einigen großen und zahlreichen kleineren Seen durchsetzte Berglandschaft.

    Nur die Orte Arendal, Grimstad und Risør besitzen den Status einer Stadt.


Weitere Infos zu obigen Kommunen auf unseren Kommune-Seiten

Arendal

Birkenes

Bygland

Bykle

Evje og Hornnes

Farsund

Flekkefjord

Froland

Gjerstad

Grimstad

Hægebostad

Iveland

Kristiansand

Kvinesdal

Lillesand

Lindesnes

Lyngdal

Risør

Sirdal

Tvedestrand

Valle

Vegårshei

Vennesla

Åmli

Åseral

 

©2001-2020 by Otto and Mechtild Reuber
Frameview / Home
Register/Sitemap: Highlights: Agder - Orte / Städte - Agder fylkeskommune