Fylke Agder: Links / linker
  Tipp: Ein Klick auf die Link-Themen führt zum entsprechenden Thema im Link-A-Z.
 
  Aktivitäten: Angeln / fiske  
  Entwicklung / utvikling  
  • RUP Norge    in norwegisch - englisch
    Diese Webseite beschäftigt sich mit Entwicklungsprojekten in allen Fylkern und Kommunen Norwegens. Weitere Links führen auch auf die europäische Ebene.
    Die Webseite stellt nach Fylkern und Kommunen selektierbare Entwicklungsprojekte vor, die die Zweige Energie, Wirtschaft, Tourismus etc. betreffen. Zu vielen Kommunen findet man ausführliche Beschreibungen mit weiterführenden Links.

    URL: www.rup.no/

  Fylkeskommunen  
  • Agder fylkeskommune   in norwegisch
    Seit dem 01.01.2020 haben sich die Fylkeskommunen Aust-Agder und Vest-Agder zur Agder fylkeskommune zusammengeschlossen. Das Fylkeshuset steht an der Tordenskjolds gate 65 in der Stadt Kristiansand. Die neue Webseite informiert auf der Startseite über aktuelle Themen und ein Kalender listet die kommenden Veranstaltungen, Kurse und sonstigen wichtigen Termine auf. Hinter der Rubrik »Våre tjenester« findet man Infos zu den Themen, die für die Bewohner interessant, wichtig und nützlich sind. Besucher der Fylkeskommune finden dort auch Infos zu diversen Sehenswürdigkeiten.

    URL: https://agderfk.no/ oder https://www.vaf.no

  Galerien  
  Gewerbebetriebe / bedrifter: Geschäfte / Läden  
  • Joker   in norwegisch
    Joker ist eine der größten Ladenketten in Norwegen mit insgesamt 465 Geschäften, die sich über alle Fylker des Landes verteilen. Die Firma ist auch Sponsor diverser Veranstaltungen.
    Die Startseite informiert über diverse Angebote. An Hand einer Karte lässt sich die Lage aller Filialen sowie deren Öffnungszeiten ermitteln. Der Link »Oppskrifter« führt zu zahlreichen Rezepten. Eine weitere Seite behandelt das Thema Garantie. Zahlreiche Produkte können auch Online bestellt werden.

    URL: joker.no/

  Historie / historikk  
  • lokalhistoriewiki.no   in norwegisch
    Die im Outfit von Wikipedia gehaltene Webseite lokalhistoriewiki.no wurde vom dem in Oslo beheimateten Norsk lokalhistorisk institutt ins Leben gerufen. Wie bei Wikipedia kann hier jeder nach seiner Registrierung sein lokalhistorisches Wissen oder auch Photos ins Netz stellen. Bisher sind über 6.200 Artikel geschrieben worden.
    Die Webseite kann man sich auf verschiedene Art und Weise erschließen. Wer zu bestimmten Regionen etwas wissen möchte kann unter der Sparte "landsdeler" den gesuchten Landesteil anklicken und findet dort schon eine Auswahl zu Artikeln aus der Region. Auch die zuletzt veröffentlichen Infos kann man sich anzeigen lassen. Eine Liste eingestellter Photos verbirgt sicht hinter dem Link "Galleri".
    Ein besonderes Schmankerl dieser Seite ist die komplette Ausgabe des Norsk historisk leksikon, das in Tausenden Artikeln und Themen sehr ausführliche Informationen zur Kultur und Gesellschaft in der Periode zwischen dem 15. und 19. Jh. bietet. Wer dort den Link "Artikler" wählt, gelangt zu einer alphabetischen Auflistung aller vorhandenen Themen.

    URL: lokalhistoriewiki.no/wiki/lokalhistoriewiki.no:Hovedside

  Infoseiten / informasjoner  
  • Wikipedia - Den frie encyklopedi    in norwegisch
    Die norwegische Webseite ist - genau wie viele anderssprachige Wikipedia-Seiten - ebenfalls ein Projekt zahlreicher Mitarbeiter. Jeder kann dort mitmachen und sein Wissen über bestimmte Themen in neuen Artikeln kundtun, oder bestehende Artikel verbessern. Vorrangige Themen sind: Geographie, Geschichte, Gesellschaft, Kunst und Kultur, Religion, Sport, Technik und Wissenschaft.

    URL: no.wikipedia.org/wiki/Portal:Forside

  Jagd / Jakt  
  Kultur / Kunst  
  • www.agderkultur.no - Kulturarena for Agderfylkene   in norwegisch
    Diese Webseite ist eine Zusammenarbeit der Agder Wissenschaftsakademie und des Seniorenzentrums an der Hochschule in Agder mit anderen Arbeitsgruppen aus der Region Agder.
    Die Website gliedert sich in die zwei Bereiche "Bilderserien" und "Kulturkarte".
    Die Rubrik "Bildeserier" unterteilt sich in die Themen: Gamle bilder, Museer og samlinger, Industri, Næringskiv, Andre kulturområder. Zu diesen Themen findet man eine Unmenge an alten Photos, Gemälden und Zeichnungen aus der Agder-Region - viele auch mit Informationen. Sehr viele Photos zeigen das alte Kristiansand mit Hafen- und Stadtbildern. Ebenso gibt es viele alte Zeichnungen von Kvadraturen, dem quadratisch angelegten Zentrum der Stadt.
    Die Rubrik "Kulturkart" ist eine Linkliste, die zu verschiedenen kulturellen Themen eine Vielzahl an Links bietet.

    URL: agderkultur.no/

  Landwirtschaft: Hof-Tourismus  
  • Hanen - Genuint, ekte og smakfullt. Opplev Norge    in norwegisch - englisch - deutsch
    Diese Webseite widmet sich vorwiegend dem Hof-Tourismus ( »bygdeturisme« ), bietet aber auch zahlreiche Infos, die für Touristen interessant sind. Man bekommt Informationen zu Unterkünften, gastronomischen Betrieben, Aktivitäten, etc. Einige der Höfe können auch besichtigt werden.
    Auf der Startseite können auf einer Karte die einzelnen Fylker angeklickt werden. Zu den jeweiligen Betrieben jeder Fylke erhält man weiterführende Infos - wenn vorhanden, auch die Weiterleitung zur jeweiligen Webseite.

    URL: www.hanen.no/ oder www.fjordatorget.no/

  Jagd / Jakt: Jägervereine / jegerforeninger  
  Medien: Zeitungen / aviser  
  • Aust Agder Blad   in norwegisch
    Umfangreiche Seite der Lokalzeitung "Aust Agder Blad" für die Fylke Aust Agder. Dort findet man Bilderserien, Informationen zu den kommenden Spielen verschiedener Sportarten. sowie zu Kulturveranstaltungen. Die Mitarbeiter in der Redaktion werden vorgestellt. Wer die Artikel lesen will, muss dafür bezahlen.

    URL: www.austagderblad.no/

  • Fædrelandsvennen   in norwegisch
    Die Tageszeitung Fædrelandsvennen hat ihre Hauptredaktion in Kristiansand. Sie deckt vorwiegend die Fylker Aust-Agder und Vest-Agder ab. Aber auch das Geschehen in Norwegen und der Welt kommt in den Nachrichten nicht zu kurz. Auf einer Karte sind die Web-Cams der Region anklickbar.

    URL: www.fvn.no/ oder www.fedrelandsvennen.no/

  Natur: Fauna / Flora  
  • Miljø Direktoratet   in norwegisch - englisch - samisch
    Das Miljø Direktoratet hat seinen Sitz in Trondheim. Es ist eine beratende und ausübende staatliche Abteilung, die dem Umweltministerium unterstellt ist.
    Die Startseite informiert über Neuigkeiten und Anhörungen zum Thema Natur. Einige Inhalte sind von dort auch direkt anwählbar. Thematisch gliedert sich die Webseite in die folgenden Hauptthemen: Erholung im Freien ( friluftsliv ), Klima, Mannigfaltigkeit der Natur, Verwaltung, Publikationen, Vorschriften und Kartenmaterial. Unter dem Link "Friluftsliv" findet man umfassende Infos zum Jedermannsrecht ( allemannsretten ), über Pilgerpfade sowie zu allen Nationalparks in Norwegen und Svalbard ( Spitzbergen ). Hauptthemen des Links "Klima" sind dessen Veränderung und die Auswirkungen auf die Natur. Der Link "Naturmangfold" führt u.a. zu Infos über fremde Tier- und Pflanzenarten, über Eingriff freie Naturgebiete in Norwegen sowie über Naturschutzgebiete. Zahlreiche Broschüren zu allen Nationalparks - teils in Deutsch - können downgeloaded werden, aber auch viele Berichte zu diversen Themen.

    URL: www.miljodirektoratet.no/

  Private Websites ( D / A / CH ): Infos / Photos  
  • Südnorwegen - Sørnorge    in deutsch
    Webmaster: Horst Tietze
    Horst Tietze ist von der Region Süd- und Südwestnorwegen fasziniert. So beziehen sich seine regionalen Infos und Photos auch auf diese Regionen.
    Auf der Startseite kann sich der DSL- oder Modem-Surfer für seinen jeweiligen Internetzugang entscheiden. Auf der Übersichtsseite sind 57 Orte oben genannter Region direkt anwählbar und werden mit mehr oder weniger umfassenden Beschreibungen und vielen Photos dokumentiert. Zu manchen Orten wie z.B. Farsund, Flekkefjord, Lindesnes und Mandal sind die jeweiligen Infos sehr umfangreich. Auf einer Übersichtskarte von Südnorwegen sind die 57 Orte auch direkt anklickbar. Im Norwegen-ABC bekommt man viele Allgemeininfos - alphabetisch geordnet von Ärtze bis Zoll. Zu bestimmten Gebieten sind auch Gezeitentabellen aufgeführt. Hilfreich für Seekartenleser ist die Erklärung der Symbole. Da Horst auch ein leidenschaftlicher Angler ist, sind auf einer Seite auch diverse Angelkutter aufgelistet. In diesem Zusammenhang interessant sind auch seine Fischbeschreibungen sowohl Infos zu Fischfindern und GPS-Geräten. Für einen norwegischen Freund stellt er ausführlich dessen 2 Ferienhäuser vor. Für Besucher dieser Region sind einige Tourbeschreibungen sehr nützlich. Ausführlich, und nach Epochen gegliedert, schildert er die Geschichte des Landes. Informationen über Trolle und nordische Götter fehlen ebenfalls nicht. Es folgen drei thematische Bildergalerien und in der humoristischen Ecke die "Definition der Kälte".

    URL: www.suednorwegen.org/ oder www.mir-co.net/ ( alte Webseite )

  Sehenswertes: Museen / museer  
  • DigitaltMuseum   in norwegisch
    Die Museen in Norwegen verwalten etwa 15 Millionen Gegenstände, 9 Millionen Photos und etwa 5.000 Gebäude. Um die Sammlungen der einzelnen Museen dem historisch Interessierten jederzeit zugänglich zu machen, wurde von KulturIT diese Webseite geschaffen. Über 20 Museen aus diversen Fylker haben bisher ihre Exponate ( insgesamt über 650.000 Stück ) in dieser Datenbank veröffentlicht.
    Die Startseite zeigt Photos diverser Gegenstände und eine Auflistung der Museen, deren Exponate auf der Webseite virtuell zugänglich sind. Per Suchfunktion oder durch Anwählen eines der Museen bzw. Sammlungen auf der Startseite gelangt man zu den einzelnen Gegenständen. Zu jedem Teil bekommt man diverse Informationen. Eine weitere Seite erläutert die Zielsetzungen von DigitaltMuseum.
    Folgende Museen bzw. Sammlungen haben insgesamt bisher 657.786 Exponate ins Netz gestellt:
    Akershusmuseet ( 29.834 Objekte ), Aust-Agder kulturhistoriske senter ( 1.190 ), De norske skolehistoriske samlinger ( 63 ), DEXTRA Photo ved Norsk Teknisk Museum ( 25.572 ), Forsvarets museer ( 5.228 ), Haugalandmuseene ( 1.000 ), Historiske Foto- Marnardal og Audnedal ( 6.211 ), Maihaugen ( 34.807 ), Musea i Sogn og Fjordane ( 8.620 ), Nord-Troms Museum ( 26.665 ), Norsk Folkemuseum ( 347.564 ), Norsk Oljemuseum ( 12.371 ), Norsk Teknisk Museum ( 13.212 ), Norsk Telemuseum ( 11.179 ), Oslo byarkiv ( 11.796 ), Oslo Museum ( 40.114 ), Randsfjordmuseene AS ( 6.469 ), Ringve ( 2.181 ), Romsdalsmuseet ( 47.533 ), Ryfylkemuseet ( 634 ), Telemark Museum ( 5.267 ) und Trøndelagsbasen ( 20.276 ).

    URL: www.digitaltmuseum.no/

  • Listen   in norwegisch
    Beschreibung der Website siehe unter der Rubrik: Galerien / gallerier
  • Vestagdermuseet   in norwegisch - englisch - deutsch
    Unter dem Namen »Vestagdermuseet« haben sich 9 Museen in den 5 Kommunen Farsund, Flekkefjord, Kristiansand, Lindesnes und Vennesla zusammengeschlossen. Die Hauptverwaltung hat ihren Sitz am Odderøyveien 41 in Kristiansand. Die Sammlungen des Museums umfassen 60.000 Gegenstände, verteilt auf 8 Abteilungen. Allein das Kristiansand museum besitzt 25.000 Objekte.
    1. Lista museum ( Farsund kommune ): Das Lista Museum besteht aus mehreren Abteilungen. Sitz der Verwaltung und Hauptbesuchsziel ist das Nordberg Fort, eine im Jahr 1942 von der Deutschen Besatzung erbaute Küstenbatterie, die noch sehr gut erhalten ist. Sie liegt etwa 7 km nordwestlich des Ortes Vanse. In Vanse befindet sich gegenüber der Vanse kirke der Eingang zum »Friluftsmuseum« ( Freiluftmuseum ) mit dem im Jahr 1742 erbauten Midthasselhuset und 4 weiteren Hütten. Weitere Abteilungen sind das Listeskøyta kystkultursenter mit dem Schiff »Linda« von 1906, die Østhassel redningsstasjon ( Rettungsstation ) von 1892, das Hetland skolemuseum, das den dortigen Schulbetrieb von 1837 bis 1950 dokumentiert, sowie zwei alte Mühlen bei Hervoll.
    2. Flekkefjord museum ( Flekkefjord kommune ): Das Flekkefjord museum basiert auf einer Schenkung des Fräulein Anna Wahl ( 1834-1924 ), die ein Hotel in der Elvegaten in Flekkefjord betrieb. Sie vermachte ihr Mobiliar und zahlreiche Gegenstände der Kommune. Diese kaufte 1928 von der der Familie Beer ein historisches Haus in der Elvegaten, das ab 1929 als Museum fungierte. Im Jahr 1944 wurde es durch einen Fliegerangriff teils zerstört. Nach einem Umzug in die Dr. Krafts gate. 15 war die Sammlung ab 1957 wieder für das Publikum zugänglich. Nach einer umfassenden Restaurierung des Gebäudes wurde das Museum am 30.04.1982 neu eröffnet. Die 1. Etage ist wie ein herrschaftliches Haus um das Ende des 18. bzw. 19. Jh. eingerichtet. Das Museum liegt nördlich des Fv44 am Südufer des Grisefjorden.
    3. Gimle gård ( Kristiansand kommune ): Der Gimle gård war ehemals der Sommerwohnsitz des Kaufmannes Bernt Holm ( 1765-1829 ) und seiner Familie. Der Bau des Hauses begann im Jahr 1797, ein zweiter Bauabschnitt erfolgte 1807. Die letzte Besitzerin Ottilie Arenfeldt Omdal ( 1896-1982 ) vermachte in ihrem Testament das Anwesen der Gemeinde Kristiansand. In den Sommermonaten ist das Sommerhaus zwischen 11:00 und 17:00 Uhr geöffnet. Der Gimle gård liegt direkt nördlich der E18 im Stadtteil »Gimlemoen« am Gimleveien 23. Direkt daneben ( östlich ) liegt das Agder naturmuseum mit dem Botanischen Garten.
    4. Kristiansand kanonmuseum / Møvik fort ( Kristiansand kommune ): Das Møvik fort wurde in den Jahren 1941 bis 1945 u.a. von dem Bauingenieur Hermann Frese als »Batterie Vara« erbaut. Dort wurden 4 Schiffs-Kanonen mit einem Kaliber von 38 cm ( die zweitgrößten der Welt ) plaziert, die die Einfahrt der Alliierten-Kriegsschiffe in den Skagerrak verhindern sollten. Im Jahr 1946 übernahm die norwegische »Küstenartillerie Süd« das Fort. Anno 1959 wurde die Anlage sillgelegt und 3 der Kanonen verschrottet. Im Jahr 1993 wurde dort das Kristiansand Kanonmuseum für das Publikum eröffnet. Seit 2012 ist es Teil des Vestagdermuseet.
    5. Kristiansand museum ( Kristiansand kommune ): Beschreibung unter Highlights: Museen / museer.
    6. Odderøya museumshavn ( Kristiansand kommune ): Der Odderøya museumshavn ist ein Erlebnismuseum, wo vorwiegend Kinder und Jugendliche im Fokus stehen. Das »Aktivitetshuset« lädt zu diversen Bastelarbeiten ein. Hier kann man u.a. lernen, wie man ein Tau knüpft oder Papierboote faltet. Auch das Gießen von kleinen Booten aus Plastik ist dort möglich. Der Museumshafen lädt zum Schippern in stabilen Platikbooten mit Sichtfenster ein, durch das man das Wasser nach Meerestieren absuchen kann. In einer 200 qm großen Werkstatt können Platikboote repariert werden. Der Museumshafen liegt südlich des Zentrums von Kristiansand an der Nordküste der Insel Odderøya.
    7. Sjølingstad Uldvarefabrik ( Lindesnes kommune ): Die Sjølingstad Uldvarefabrik wurde im Jahre 1894 von August Hoven gegründet. 90 Jahre lang wurden dort Garn und gewebte Produkte hergestellt. Im Jahr 1984 wurde der Betrieb stillgelegt und die Maschinen und Gebäude sollten verkauft werden. Doch es war nicht leicht eine alternative Nutzung der Gebäude zu finden. Nach Schlagzeilen in der Presse und der Einschätzung des »Norsk kulturråd« wurde beschlossen, eine lokale Initiative ins Leben zu rufen, um die Frabrik als Industriemuseum weiter zu führen. Seit 1989 werden in den alten Fabrikgebäuden mit den alten Maschinen wieder Wolle, Filz und Lodenprodukte hergestellt. Die Museums-Boutique ist an Werktagen von 11:00 bis 15:00 Uhr geöffnet - im Sommer auch täglich. Die Fabrik liegt im Weiler Sjølingstad ( Fv408 ) am Romedalsveien.
    8. Mandal museum ( Lindesnes kommune ): Das Mandal museum hat seinen Sitz in dem im Jahre 1805 fertiggestellten Andorsengården. Nach dem Erbauer Mathias Christian Knutzen übernahm Gulow Andorsen das Anwesen und dessen Nachkommen besaßen das Haus bis 1953 und übergaben es dann der Kommune als Museum und Bibliothek. Heute findet man dort Arbeiten der Künstler Adolph Tidemand, Olaf Isaachsen, Amaldus Nielsen und Gustav Vigeland, die alle in Mandal geboren wurden. Zum Museum ghört auch das Vigeland hus in der Grensegata 3A, das Geburtshaus der Künstlerbrüder Gustav und Emanuel Vigeland. Der Andorsengården liegt an Store Elvegate, die in Mandal parallel zum Fv201 verläuft.
    9. Setesdalsbanen ( Vennesla kommune ): Beschreibung unter Highlights: Museen / museer.
    Die Startseite informiert über Neuigkeiten zum Thema. Von dort gelangt man auch direkt zu den neun diversen, in den Kommunen Farsund, Flekkefjord, Lindesnes, Kristiansand und Vennesla gelegenen Museen, die teils noch aus verschiedenen, an diversen Orten gelegenen Abteilungen bestehen. Infos bekommt man zu den jeweiligen Öffnungszeiten, zu dortigen Veranstaltungen sowie zur Organisation und Leitung des Vestagdermuseet. Zahlreiche Schlagwörter führen zu den jeweiligen Themen. Die Lage der Hauptmuseen ist auf einer Karte ersichtlich.

    URL: www.vestagdermuseet.no/

  Tourist-Websites: Agder  
  • Hanen - Genuint, ekte og smakfullt. Opplev Norge    in norwegisch - englisch - deutsch
    Beschreibung der Webseite unter der Rubrik Landwirtschaft: Hof-Tourismus.
  • Norway - Powered by nature / Visitnorway.de   in norwegisch - deutsch - englisch - dänisch - französisch - italienisch - niederländisch - spanisch - schwedisch
    Innovation Norway hat seinen Sitz in der Hauptstadt Oslo. Dieser Organisation hat das Handels-, Wirtschafts- und Fischereiministerium die Verantwortung für die Entwicklung und Pflege der offiziellen Reiseseite für Norwegen »visitnorway.com« übertragen.
    Die Startseite bietet eine bunte Themenvielfalt, die Naturphänomne, diverse Aktivitäten und Reiseziele umfassen. Wer gezielt nach bestimmten Regionen sucht, sollte direkt den Link »Menü« wählen. Dort findet man unter dem Link »Reiseziele« folgende 6 Regionen: Fjord-Norwegen, Ostnorwegen, Nordnorwegen, Trøndelag, Südnorwegen und die Inselgruppe Svalbard. Diese Regionen verlinken weiter zu speziellen Gebieten, die touristisch relevant sind. Weitere Links führen zu den Hauptthemen: »Sehen und erleben«, »Hotels und mehr«, »Reiseplanung«, »Wissenswertes«, »Meeting« und »Media«. Zahlreiche Photos und auch Videos dokumentieren die Landschaft oder auch Aktivitäten wie Angeln, Rafting, Skifahren etc. Die Informationen zu Unterkünften, Hotels, Campingplätzen bzw. Ferienhäusern sind sehr ausführlich und man kann diese auch direkt online buchen.

    URL: www.visitnorway.no/reisemal/sorlandet/ oder

  • Sørlandet   in norwegisch - englisch - dänisch - holländisch - deutsch
    Diese umfangreiche Website der Sørlandsreiser A/S umfasst alle Kommunen der Fylke Agder. Per Auswahlfenster kann gezielt in den Rubriken Übernachtungsbetriebe, Gastronomiebetriebe, Geschäfte/Dienstleistungen, Aktivitäten, Veranstaltungen, Attraktionen, Orte, Pauschalreise und Verleih die entsprechende Information gefunden werden.
    Links oben - bei dem wechselnden Bildchen - kann die gewünschte Region angewählt werden. Klickt man rechts auf die Karte, wird sie vergrößert, und es können die einzelnen Kommunen angeklickt werden. Die Auswahlfenster beziehen sich dann auf die einzelne Kommune. Im Menü der Startseite sind schon ein paar Attraktionen direkt anklickbar. Broschüren können natürlich auch angefordert werden.
    Diese Seite bietet für den Besucher alles Wissenswerte. Doch zu manchen Suchergebnissen erhält man nur die Adresse oder einen weiterführenden Link.

    URL: www.visitsorlandet.com/ oder www.setesdal.com/

  Übernachtung: Appartements / Leiligheter  
  • Agderferie AS   in norwegisch - englisch - niederländisch
    Wer nach Süd-Norwegen reisen will, sollte ruhig einen Blick auf das Übernachtungsangebot dieser Website werfen.
    Hauptsächlich werden hier Ferienhäuser, Hütten oder Appartements in Aust- und Vest-Agder angeboten. Einige Häuser liegen auch in den Fylke Telemark, Rogaland und Vestfold. Die Angebote sind sehr ausführlich beschrieben und mit vielen Photos der Räumlichkeiten versehen. Auf einen Blick sind auch alle freien Übernachtungsmöglichkeiten einsehbar. Was an neuen Häusern oder Hütten hinzugekommen ist, findet man unter "Nyheter". Per Formular können die Hütten gebucht werden. Infos erhält man auch zu den Leihbedingungen.
    Den Preisen der Angebote sieht man an, dass hier Provisionen an den Vermittler bezahlt werden.

    URL: www.agderferie.no/

  Übernachtung: Ferienhäuser / feriehus  
  • Agderferie AS   in norwegisch - englisch - niederländisch
    Beschreibung der Webseite unter der Rubrik Übernachtung: Appartements / leiligheter.
  • Norwegen-ferien.com   in deutsch
    Michael und Cornelia Koller, beide seit mehreren Jahren wohnhaft in der Kommune Åseral in Südnorwegen, vermitteln für den europaweit agierenden Ferienhausvermittler Interchalet zahlreiche Ferienhäuser in Südnorwegen.
    Die Startseite zeigt ein paar schöne Photos der Region. Die Ferienhäuser werden mit Bild und kurzer Beschreibung vorgestellt. Für weitere Infos und die Buchung wird auf die Webseite von Interchalet verlinkt. 4 Videos zeigen die Landschaft in der Region. Man findet Tipps zur Anfahrt nach Südnorwegen, Informationen ( Links ) zu diversen Freizeitmöglichkeiten vor Ort sowie ein paar weitere nützliche Links.

    URL: norwegen-ferien.com/

  Übernachtung: Hüttenanbieter - kommerziell  
  Übernachtung / overnatting: Hütten / hytter - privat  
  Übernachtung: Gasthäuser, Fjellstuer etc.  
  • Bed & Breakfast in Norway   in norwegisch - englisch - deutsch
    Wer gemütliche Übernachtungen mit Kontakt zu den Vermietern sucht, für den sind diese Übernachtungangebote zu empfehlen.
    Auf der Startseite kann per Karte die gewünschte Fylke gewählt werden. Auf der Fylke-Seite sind die jeweiligen Unterkünfte aufgelistet und ihre Lage ist auf einer Karte ersichtlich. Zu jeder Unterkunft bekommt man umfangreiche Informationen. Eine Broschüre mit allen Angeboten kann per E-Mail oder Fax bestellt werden.

    URL: http://www.bbnorway.com/

  Verkehr: Bus  
  • L/L Setesdal Bilruter   in norwegisch
    L/L Setesdal Bilruter betreibt den öffentlichen Nahverkehr im Setesdalen bis hinunter nach Kristiansand. Die Firma bietet aber auch Transporte und die Beförderung von Expressgut an. Auf der Website findet man Infos zur Firma, Fahrpläne und Preisangaben.

    URL: www.setesdal-bilruter.no/

  Die Link-Seiten der Kommunen in der Agder fylkeskommune
  Die Linkseiten der angrenzenden Fylkeskommunen

Norden

Osten

Süden

Westen

-

Link- A-Z
©2000-2021 by Otto and Mechtild Reuber
Frameview / Home
Register/Sitemap: Agder fylkeskommune